IQ Weight Management Set – Für ihre Traumfigur

79,98

Kundenbewertung

Zur Wunschliste hinzufügen
Zur Wunschliste hinzufügen

IQ Weight Management Set – Für ihre Traumfigur

SCHLUSS MIT DEM DIÄTWIRRWAR

Mal Hand auf´s Herz: Wie viele verschiedene Diäten haben Sie schon gemacht? Eine, zwei, drei oder gar noch mehr? Und? Haben Sie Ihr Traumgewicht erreicht? Oder hat der Jo-Jo-Effekt auch Sie wieder eingeholt? Machen Sie sich nichts draus. Es ist nämlich nicht Ihre Schuld. Die Erklärung, warum es langfristig nicht geklappt hat, ist ganz simpel: Die meisten Diäten funktionieren einfach nicht.

Modernen Biochemikern ist diese Erkenntnis schon länger klar. Dabei spielt die inzwischen anerkannte Weisheit keine so große Rolle mehr, dass mit den ersten abgehungerten Pfunden nur Wasser und ein paar gespeicherte Kohlenhydrate verloren gehen. Die Ursache für den Misserfolg liegt häufig woanders: Viele kalorienreduzierten Diäten sind nämlich in sich widersprüchlich. Sie zwingen zwar das Gewebe, Kohlenhydrate, Eiweiß oder auch Fett für die Energiegewinnung freizugeben – gleichzeitig sperren sie aber die Fettzellen zu, oder sie blockieren sogenannte lipolytische, also Fett freisetzende, Mechanismen. Heißt: Sie verlieren mit einer klassischen Diät – wenn überhaupt – nur sehr wenig überschüssiges Fett, das durch den Jo-Jo-Effekt später wieder zunichte gemacht wird.

Positiv ist negativ

Eigentlich ist es aber ganz einfach, das Idealgewicht zu halten. Allerdings nicht mit den oft dubiosen Werbeversprechen der Diätindustrie, sondern vielmehr mit ganz nüchternen Zahlen. Das Körpergewicht wird nämlich bei einem gesunden Menschen in erster Linie durch die Bilanz aus Kalorienzufuhr über die Nahrung und Kalorienverbrauch des Körpers bestimmt. Führen wir dem Organismus über die Nahrung mehr Energie (Kalorien) zu als er durch die verschiedenen Lebensprozesse verbrauchen kann, führt das dauerhaft zum Aufbau von Fettpolstern. In diesem Fall spricht der Ernährungswissenschaftler von einer „positiven Energiebilanz“ (Kalorienüberschuss), die sich leider alles andere als positiv auf die Figur auswirkt, denn die gerät dabei auf Dauer aus den Fugen.

Ist hingegen die Energiebilanz „negativ“ (Kaloriendefizit), das heißt, Sie führen Ihrem Körper weniger Energie (Nahrung) zu als Sie verwerten können, nehmen Sie ab. Und zum Schluss gibt es natürlich noch die „neutrale“ Energiebilanz (Kaloriengleichgewicht). Das bedeutet, Sie führen Ihrem Körper genauso viel Energie (Nahrung) zu wie Sie verwerten können. So halten Sie – unter Beachtung einer gesunden und abwechslungsreichen Lebensweise – Ihre Figur.
Alle Fragen also, die sich um das Zunehmen, Abnehmen oder Figur-Halten drehen, haben immer mit der „Energiebilanz“ des Körpers zu tun. Stellt sich jetzt nur noch eine Frage: Wie genau sieht die optimale Energiebilanz (Aufnahme von Kalorien und Verbrauch der Kalorien) aus?

Mathematik_trifft_auf_Diät.png